DDL Logo
DDL - Digital Direct for Linux
Multiprotokoll-Controler und Steuerungssoftware für digitale Modelleisenbahnen

Mail: vogt@vogt-it.com
Impressum

Der SRCP-Server

Herzstück des Systems ist der SRCP-Server. DDL-Systeme verwenden hierzu den srcpd (früher den erddcd). Dies ist der in bereits früheren Abschnitten erwähnte Daemon. Beim Start belegt dieses Programm eine serielle Schnittstelle des PC und öffnet einen Port zur Interprozesskommunikation. D.h. es wartet darauf, daß sich ein Client anmeldet.

Da das Programm für einige zeitkritische Operationen massiven Einfluß auf den Betriebssystemkern, speziell den Scheduler, nehmen muß, kann es nur von einem Anwender mit speziellen Rechten ausgeführt werden. In der Installationsanleitung wird ausführlich beschrieben, was hierzu zu beachten ist.

Der zur Kommunikation benutzte Port 4303 ist offiziell bei IANA eingetragen.

Wie man den SRCP-Server konfiguriert und automatisch in den Systemstart einbindet, ist der Installationsanleitung zu entnehmen.

Als richtiger Unix-Daemon gibt ein SRCP-Server seine Meldungen (Fehlermeldungen, Warnungen, ...) über den Systemdienst syslog aus. Sollte der SRCP-Server auf Ihrem System nicht funktionieren, werfen Sie bitte einen Blick in die entsprechende syslog-Datei (z.B.: /var/log/messages).

Das Programm wartet nun am Port 4303 auf Kommandos. Dies können interne Kommandos zur Steuerung des Daemons selbst sein oder Kommandos, die der Daemon direkt in Steueranweisungen für die Dekoder umsetzt und an der Schnittstelle ausgibt.

Die Kommunikation zwischen SRCP-Server und den Clientprogrammen:

Erreicht den Daemon ein Dekoder-Steuerkommando, dann berechnet er die notwendigen Datenpakete und schickt diese via serieller Schnittstelle an den Booster. Der srcpd kann Datenpakete für das alte Märklin-Digitalsystem in allen bekannten Ausprägungen (Protokollkennungen: M1, M2, M3, M4 und M5) und für NMRA-DCC kompatible Dekoder (Protokollkennungen: NB, N1, N2, N3, N4) erzeugen.
Dekoder, die das alte Märklin-Protokoll in der ersten Version (M1) verstehen sind C90 (6090), C80 (6080) und alte Delta-Dekoder. Die neueren Dekoder 60901, 60902, spätere Delta-Dekoder und alle Dekoder von Uhlenbrock (DGL750, DGL751, DAL770, DGR755) verstehen auch eine erweiterte Version des alten Märklin Digitalsystems (M2 bis M5). Neuere Dekoder (z. B. von ESU), die kompatibel zu Märklin Digital sind, können ebenfalls mit dem Programm srcpd betrieben werden. Welche Protokollkennung (M2 bis M5) zu verwenden ist, ist im Zweifelsfall auszuprobieren. Es können alle NMRA-DCC kompatiblen Dekoder eingesetzt werden. Der Daemon kann Pakete des NMRA-Standards mit kurzer 7- oder langer 14-bit-Adresse, 14, 28 oder 128 Fahrstufen und bis zu 28 Zusatzfunktionen erzeugen.
Der Daemon kann auch Signale für die alten Märklin Funktionsdekoder (z.B. im Tanzwagen) (Protokollkennung: MF) und zur Ansteuerung der Schaltdekoder (M) erzeugen (k83 und kompatible). Natürlich können auch Schaltdekoder gemäß NMRA-DCC (N) verwendet werden

Das Programm srcpd ist voll kompatibel zum Simple Railroad Command Protocol (SRCP)

Anmerkungen bzgl. NMRA-DCC

Ich empfehle ausdrücklich NMRA-DCC-Dekoder so zu konfigurieren, daß sie nicht auf alternative Stromversorgung bzw. andere Digitalprotokolle reagieren. Dies erreicht man, in dem man Bit 2 (Bit-Nummerierung beginnt bei 0!) von CV#29 auf 0 setzt. Dies ist zwar lediglich eine Vorsichtsmaßnahme, aber dringend durchzuführen.

Unterstützung von s88-Rückmeldemoduln

Um eine echte Steuerung zu realisieren, ist es notwendig, Informationen von der Modellbahnanlage zu erhalten und auszuwerten. Derzeit können s88-Rückmeldemodule von Märklin mit erddcd verwendet werden. Dazu ist es notwendig, die s88-Module mit dem PC zu verbinden. Dies geht mit einem speziellen Kabel für die parallele Schnittstelle. Die dazu notwendige Bastelanleitung kann im Abschnitt Anschlüsse nachgelesen werden.

Weitere Informationen zur Implementierung des s88-Supports gibt es auf den WWW-Seiten von Martin Wolf: Der S88-Rückmeldebus und das DDL-Projekt

Die s88-Module werden wie bei SRCP spezifiziert angesprochen.

Realisierung von Rückmeldungen mit i8255-Karten

Der Dämon srcpd unterstützt auch preiswerte i8255-Karten. Derzeit fehlt zu diesem Thema noch Dokumentation und Unterstützung durch die Clients. Weitere Information zu diesem Thema gibt es bei Kurt Harders.