DDL Logo
DDL - Digital Direct for Linux
Multiprotokoll-Controler und Steuerungssoftware für digitale Modelleisenbahnen

Mail: vogt@vogt-it.com
Impressum

Einleitung

Die im Handel verfügbaren Digitalsysteme zur Steuerung elektrischer Modellbahnen bestehen im wesentlichen aus Steuereinheit (CU), Empfänger(Dekoder), Booster und Trafo. Soll die Modellbahnanlage durch einen PC gesteuert werden, kommt eventuell noch die Anschaffung eines Interfaces hinzu. Je nach Anbieter sind diverse Peripheriegeräte zum Schalten von Magnetartikeln und Auswerten von Rückmeldungen notwendig.

Bis auf den Booster, den Trafo und natürlich die Empfänger können diese Aufgaben auch direkt von einem Computer und etwas Software übernommen werden. Das Projekt DDL geht genau diesen Weg und verwendet zur Generierung der digitalen Kommandos die serielle Schnittstelle. Als Betriebssystem kommt Linux zum Einsatz.

Ein DDL-System besteht aus mindestens zwei Komponenten:

  1. Einem Serverprogramm (SRCP-Server wie z.B. srcpd oder erddcd) - auch Daemon genannt, das die eigentlichen Signale erzeugt und an der seriellen Schnittstelle ausgibt.
  2. Ein oder mehrere Clientprogramme, die die eigentliche Steuerung übernehmen und den SRCP-Server mit den notwendigen Daten versorgen.